Anspruch auf Pflege besteht bei: geistig, körperlich, seelischer Krankheiten die länger als 6 Monate andauern wenn diese erheblich beeinträchtigen. Beeinträchtigungen sind: Verlust, Lähmung, Funktionsstörungen am Stütz und Bewegungsapparat, Funktionsstörungen der inneren Organe des Zentralnervensystehms, Antriebs-, Gedächnis-, Orientierungsstörungen, Psychosen, Neurosen, geistige Behinderungen. Einstufung erfolgt durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen. (MDK)
    Leistungen der Krankenkasse:     Medikamentengabe     Wundversorgung     Kompressionsverbände     An und Ausziehen Kompressionsstrümpfe     Blutzuckerkontrolle     Insulintherapie     Injektionen     Leistungen der Krankenkasse können durch     den Pflegedienst direkt mit der Krankenkasse     abgerechnet werden.
Je nach Umfang der Pflege   unterteilen sich die Leistungen in 3 Stufen.   Sachleistungen nach § 36 SGB XI Stufe 1 450  € Stufe 2 1100 € Stufe 3 1550 € Härtefall 1918 €
Pflegegeld nach § 37 SGB XI Stufe 1 235 € Stufe 2 440 € Stufe 3 700 € Härtefall keine Leistung
    Leistungen der Pflegekasse:     gesamte oder teilweise Körperpflege     Verabreichen von Sondernahrung     Inkontinenzversorgung     Zubereitung von Mahlzeiten     hauswirtschaftliche Versorgung     Betreuungsleistungen     Beratungseinsätze     Mobilisation, Betten, Lagern     Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
ambulanter Pflegedienst
Willkommen Leistungen Service Information MDK Kontakt Stellenangebote